Donnerstag, 26. Juli 2012

Das größte Weingut Deutschlands...

Die "Hessischen Staatsweingüter Kloster Eberbach" sind mit knappen 220 Hektar Rebfläche (etwa 308 Fußballfelder) das größte Weingut Deutschlands. Seit 1945 gehört es dem Staat Hessen und besitzt ca. 25% der Steillagen Hessens. 33 ha der Steillagen sind im Unesco Welterbe Mittelrheintal integriert. Viele denken jetzt: Wow, ein weiteres konventionelles Weingut, na klasse! Aber entgegen aller Vermutungen wird vollkommen auf den Einsatz von Insektiziden verzichtet und nachhaltiger, naturnaher Weinbau betrieben. Neben Einsteigerweinen führt das Gut auch sogenannte "Große Gewächse" oder "Erste Gewächse" (sozusagen ein Pendant zu den "Premier Crus" oder "Grand Crus" aus Frankreich), wirkliche Spitzenerzeugnisse, die großes Ansehen genießen. Eine weitere Besonderheit: Bei 220 Hektar ist es fast klar, dass es sich nicht um eine zusammenhängende Fläche handeln kann. Die Gesamtfläche verteilt sich auf verschiedene Domänen, einige Monopollagen hat das Weingut auch! Es werden unter anderem Spät-, Weiß-, und Grauburgunder angebaut. Ganz klar im Mittelpunkt steht mit 161 ha der Riesling. Und genau den haben wir heute im Glas!

Mittwoch, 18. Juli 2012

Premiere!

Heute gab es das erste mal einen Wein aus Frankreich... Naja, zumindest stelle ich das erste Mal einen aus Frankreich vor... :-) Aus dem Languedoc kommt er und ist aus der in Deutschland eher unbekannten Traube Viognier gekeltert. Zur Verkostung...

Mittwoch, 11. Juli 2012

Auf ein Glas...

Wieder eine supergeile Story von Susa, meiner Bloggerkollegin :-)
Schaut rein, es lohnt sich!

Freitag, 6. Juli 2012

Überraschung!

Nicht nur, dass ich einen Beitrag zum Thema "Vin Naturel" für/mit Stuart Pigott verfasst habe, jetzt kommt auch noch eine Verkostung. Zum gleichen Thema. Zeitgleich und im Austausch mit Stuart Pigott. Das macht mich happy! Und interessant ist es auch! Verkostet wird der "2010er Forster Ungeheuer Riesling trocken" von Winning. Hinter "von Winning" steht Stephan Attmann, der in seiner Experimentierfreude einfach mal Riesling in zwei 500-Liter-Holzässern ausgebaut hat (ist ziemlich sortenuntypisch!) und uns damit ein bisschen Burgund nach Deutschland holt. Aber klickt einfach mal, es lohnt sich! Jeden Tag gibt's jeweils eine neue Bewertung von Stuart Pigott und natürlich von mir, bis einschließlich Donnerstag, den 12.07.

Die kaputte Rebe ist endlich raus!

Klick!

Sonntag, 1. Juli 2012